Skip to main content

Rucksack Trinksystem

TrinksystemBereits bei kurzen Wanderungen ab ca. 1-2 Stunden Dauer ist es wichtig ausreichend zu Trinken, um die volle Leistungsfähigkeit Deines Körpers zu erhalten. Dehydration – also das Austrocknen Deines Körpers – ist eine häufige Folge von zu geringer Flüssigkeitszufuhr und kann zu drastischen Leistungseinschränkungen und Kreislaufproblemen führen. Ein Rucksack Trinksystem bietet Dir hier viele Vorteile gegenüber gewöhnlichen Trinkflaschen, welche das genau sind und was Du außerdem beachten solltest, erfährst Du hier:

Vorteile eines Rucksack Trinksystems

In den vergangenen Jahren haben Rucksack Trinksysteme für viele Outdoorsportarten mehr und mehr an Bedeutung gewonnen, sei es beim Wandern, Bergsteigen, Klettern oder Radfahren. Egal, ob es sich um einen speziellen Trinkrucksack oder einen Wanderrucksack mit Trinksystem handelt, beide Varianten bieten Dir im Vergleich mit herkömmlichen Behältnissen (z.B. eine faltbare Trinkflasche oder ein Trinflasche Edelstahl Modell) eine ganze Menge Vorteile:

  • optimale Gewichtsverteilung und hoher Tragekomfort, da das Gewicht der Trinkblase schulternah getragen wird
  • einfache Handhabung, da die Flüssigkeit über den Trinkschlauch jederzeit verfügbar ist, ohne den Rucksack absetzen zu müssen
  • oft wird mehr getrunken, da die Möglichkeit zutrinken jederzeit gegeben ist (und dadurch auch häufiger genutzt wird
  • großes Fassungsvermögen von bis zu 3 Litern und mehr sind keine Seltenheit, das übersteigt die Kapazität jeder gängigen Trinkflasche

zum Gipfel | Inhaltsverzeichnis

Aufbau und Bestandteile

Im Wesentlichen besteht der geniale Wegbegleiter aus drei Teilen, einem Reservoir zur Aufbewahrung der Flüssigkeit, einem Schlauch, der als überdimensionaler Strohhalm fungiert und einem Ventil, damit nichts ungewollt ausläuft. Im einzelnen spricht man von Trinkblase, Trinkschlauch und Trinkventil:

Trinkblase

Die Trinkblase – meist aus strapazierfähigem Kunststoff hergestellt – dient als Flüssigkeitsreservoir, dabei gibt es je nach Hersteller verschiedene Ausführungen von ca. 1 bis über 3 Liter Fassungsvermögen. Die kleineren Modelle eignen sich natürlich eher für kürzere Ausflüge oder wenn die Möglichkeit besteht, zwischendurch nachzufüllen.
Sehr große Trinkblasen, mit deutlich über 3 Litern Volumen, wurden speziell für Mehrtagestouren und Expeditionen entwickelt. Einige Hersteller bieten zu derart großen Trinkblasen auch Schlauchaufsätze an, um sie als Camping-Dusche zu nutzen.
Die Trinkblase besitzt eine Öffnung, damit sie befüllt und gereinigt werden kann, einen Anschluss für den Trinkschlauch sowie eine Aufhängung, damit sie im Wanderrucksack besfestigt werden kann. Einige Modelle sind auch zum Befüllen mit heißen Getränken geeignet.

Trinkschlauch

Der Trinkschlauch ist das Bindeglied zwischen Reservoir und Trinkventil. So kann die Flüssigkeit von der Trinkblase durch eine Öffnung im Rucksack durch den Trinkschlauch entlang dem Träger bis zu Deinem Mund geführt werden. So hast Du auch beim Trinken beide Hände frei und musst nicht jedesmal den Rucksack dafür absetzen.

Trinkventil

Das Trinkventil verhindert, dass aus dem Trinkschlauch ungewollt Flüssigkeit austritt. Dabei gibt es je nach Hersteller unterschiedliche Systeme auf dem Markt. Aus hygienischen Gründen ist es von Vorteil, das Trinkventil zur Reinigung in seine Einzelteile zerlegen zu können.

Thermohülle und Trinkschlauchisolierung – optional an kalten Tagen

Damit Dir an besonders kalten Tagen einer Wintertour nicht der Inhalt im Trinksystem gefriert, gibt es von einigen Herstellern eine schützende Thermohülle für die Trinkblase. Da gerade im Trinkschlauch die Gefahr des Einfrierens am größten ist, solltest Du dann zusätzlich zur Thermohülle auch eine Trinkschlauchisolierung nutzen, denn ein Teil der Flüssigkeit verbleibt im Schlauch und gefriert hier am schnellsten.

zum Gipfel | Inhaltsverzeichnis

Darauf solltest Du beim Kauf eines Rucksack Trinksystems kaufen unbedingt achten

Damit Du bei der ganzen Auswahl das richtige Modell für Dich findest und auch später lange Freude damit hast, solltest Du unbedingt ein paar wichtige Dinge beachten.

Ist Dein Rucksack mit Trinksystemen kombinierbar?

Damit ein Wanderrucksack mit Trinsystemen kombinierbar ist, muss er einige Eigenschaften aufweisen. Dazu gehört neben einem extra Fach, das sich in Rückennähe befindet und in dem sich eine Vorrichtung zum Aufhängen der Trinkblase befindet, auch eine Öffnung, durch die der Trinkschlauch aus dem Rucksack heraus geführt werden kann. Entlang dem Schultergurt befinden sich Befestigungsmöglichkeiten für den Trinkschlauch, damit dieser nicht verrutscht.
Bei der Aufhängung der Trinkblase solltest Du möglichst universell passende Systeme verwenden oder musst darauf achten, dass die Trinkblase mit Deiner Aufhängung kompatibel ist.
Alternativ gibt es Komplettsysteme, einen sogenannten Trinkrucksack, der bereits mit der passenden Trinkblase verkauft wird. Allerdings hast Du im Vergleich mit Komplettsystemen meist mehr Stauraum zur Verfügung, wenn Dein Wanderrucksack mit Trinksystemen kompatibel sind.

zum Gipfel | Inhaltsverzeichnis

Die kleinen Details

Hier findest Du nochmal eine ganz Menge kleiner Details im Überblick, die bei der Anschaffung eines Trinkssystems für Dich relevant relevant sein können. Selbst wenn Du einige Punkte unterschiedlich stark gewichtest, dienen Sie in jedem Fall als hilfreiche Orientierung:

  • Größe passend zum Einsatzzweck auswählen (2-3 Liter reichen häufig aus)
  • nutze eine Thermohülle und Schlauchisolation, falls Du Getränke warm halten willst
  • achte auf ein hochwertiges Trinkventil, damit nichts tropft
  • Trinksystem sollte zur Reinigung vollständig zerlegbar sein
  • Größe Öffnung zum Einfüllen der Flüssigkeit erleichtert die Reinigung
  • Die Aufhängung des Trinksystems sollte universell passen (zumindest aber zu Deinem Rucksack)

zum Gipfel | Inhaltsverzeichnis

Rucksack Trinksystem richtig reinigen

Damit Du Dein Trinksystem ordentlich reinigen kannst, sollte es vollständig zerlegbar sein. Außerdem ist die Größe der Einfüllöffnung, über die normalerweise auch gereinigt wird, entscheidend. Grundsätzlich gilt einmal, umso größer die Öffnung, desto einfacher fällt die Reinigung. Damit auch schlecht erreichbare Stellen frei von Ablagerungen bleiben, empfiehlt sich die Zuhilfenahme einer Reinigungsbürste. Es werden sogar spezielle Reinigungssets angeboten, die je nach Ausführung eine größere Bürste für die Trinkblase, eine dünnere Schlauchbürste sowie eine Aufhängung zum Trocknen beinhalten.
Gerade wenn Du gerne Tee oder Saftschorle (keine kohlensäurehaltigen Getränke einfüllen) auf Deinen Touren trinkst, solltest auf eine regelmäßige und gründliche Reinigung nicht verzichten. Um das Material nicht zu beschädigen, sollte auf den Einsatz von scharfen Reinigern verzichtet werden.

zum Gipfel | Inhaltsverzeichnis

Verschiedene Rucksack Trinksysteme im Überblick

zum Gipfel | Inhaltsverzeichnis